vroni

Es war einmal...
ein kleines Mädchen, das konnte sprechen (so erzählt es die Mutter), bevor es das Laufen lernte.  Alle Erwachsenen staunten, denn sie wussten nicht, dass in jedem Wort ein Zauber verborgen liegt.  
Als das Mädchen in die Schule kam, erhielt es den Schlüssel zu dieser Zauberwelt: Es lernte lesen!
Von diesem Tag an wurden Bücher die besten Freunde des Mädchens. Es konnte nicht genug davon bekommen.
Das ist bis heute so geblieben.
Vroni (so der Name des kleinen Mädchens) wollte auch selbst Bücher schreiben. Ideen dazu hatte sie genug. Für das Schreiben war sie in der Schule immer gelobt worden. Doch es kam etwas dazwischen.
Plötzlich trat Frau Musica auf den Plan und drängte alle anderen Künste in den Hintergrund. Inzwischen erwachsen geworden, spielte Vroni sehr gut Klavier, Flöte, und auch seltsame Instrumente wie Krummhorn, Rauschpfeife oder Schlüsselfidel. Kinder und Studenten wollten gerne mit ihr zusammen Musik machen und von ihr lernen. Und so hatte sie keine Zeit, eigene Bücher zu schreiben. Na ja, also doch! Aber nur ein paar hochgelehrte.
Nun ist das kleine Mädchen fast schon eine Oma geworden und darf sich ausruhen.
Das macht sie aber nicht. Denn jetzt kann sie endlich ihren Traum verwirklichen: Bücher für Kinder schreiben.
Natürlich glaubt man an Wunder, wenn man Bücher schreibt. Denn dort finden sie hauptsächlich statt. Es gibt aber auch Wunder im wirklichen Leben. Kaum war das erste Buch fertig, wollte es schon ein Verlag drucken, und dann noch einer und... .
Schaut doch einfach nach, wie das erste Buch heißt! Vielleicht gefällt es Euch? Ich würde gerne kommen und Euch daraus vorlesen.

maus